Aktive Mitgliedschaft

Im VDBIO gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich aktiv im Verband zu engagieren und Themen voranzubringen, die einem am Herzen liegen: z.B. durch Mitarbeit in den verschiedenen Arbeitsgruppen (www.vdbio.org/arbeitsgruppen), durch das Schreiben eines Erfahrungsberichts im Rundbrief, sowie natürlich vor Ort im Arbeitskreis oder punktuell bei einzelnen Projekten (z.B. Erweiterung der FAQ) und in der Verwaltung. Lassen Sie es uns einfach wissen, wenn Sie Zeit und Interesse oder Fragen zur aktiven Mitarbeit haben.
 

 

VDBIO-Mitglieder über ihre Motivation, sich im Verband zu engagieren:


"Der monatliche "sundowner" des Arbeitskreises in Nairobi ist ein offenes Forum, das nicht nur Anlaufstelle für Neuankömmlinge ist, sondern auch den Informationsaustausch und ein "Schnuppern" in die Verbandsarbeit erlaubt, und damit auch Interesse an Mitgliedschaft weckt.
Nach der Pensionierung findet man beim VDBIO AK jüngere Kollegen aus dem alten Beschäftigungskreis, die oft zu Freunden werden. Das lohnt schon die Mitgliedschaft.
Die UN mit ihren vielen Unterabteilungen ist eine große Aktionsgemeinschaft. Der VDBIO erlaubt, diese Vision auch über das eigentliche Arbeitsleben hinaus fortzusetzen.

Der Verband bietet neue Bekanntschaften die über das normale soziale und berufliche Netzwerk hinausgehen.
Eine geniale Interessenvertretung Deutscher Bediensteter, sowohl im Ausland als auch im Inland.
Die regelmäßigen Mitgliedertreffen ermöglichen den gegenseitigen Austausch sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich.
UN- & Nairobi-Neuankömmlinge haben Ansprechpartner für alle Lebenslagen sowie eine gestärkte Verbindung zur Deutschen Botschaft Nairobi"

Godela von Doehren, Christoph Jaeger und Devina Meinzingen, Nairobi

 

"Die Frage der Zulassung zu Wahlen in Deutschland ist für uns Auslandsdeutsche sehr relevant, und da kann der VDBIO als Interessenvertreter sicher eine wichtige Rolle spielen"

Jutta Krause, Rom

 

"Bessere Vernetzung der deutschen Mitarbeiter/innen in Rom und mit anderen Verbänden, Vertretung der Interessen der deutschen Mitarbeiter/innen bei der Bundesregierung..."

Karin Nichterlein, Rom

 

"Jüngere Mitglieder finden die Möglichkeit des Networkings und Lernens und des Erfahrungsaustausches/Mentorings mit/von langjährigen  IFI [International Financial Institutions] Kollegen von Vorteil. Ältere Mitglieder, die mit dem Gedanken spielen, nach Deutschland oder Europa zurückzukehren, verfolgen die Debatte zur Versteuerung von Pensionen mit regem Interesse".

Sascha Djumena, Washington